Buchtipp: „Die autoritäre Revolte“

Buchtipp: „Die autoritäre Revolte“

Rechtsextreme Parteien und Gruppierungen werden immer stärker. Der Rechtsextremismus wird Salonfähig. Wer steckt dahinter? Was ist die „Identiäre Bewegung“ oder das „Institut für Staatspolitik“?  Aufschluss gibt das Buch „Die autoritäre  Revolte“.

Die neue Rechte hat sich positioniert. Immer stärker drängt sie in die Öffentlichkeit. Oft kommt sie harmlos daher, wie zum Beispiel die Indentiäre Bewegung. Bei den Aufmärschen in Kandel war diese stramm rechte Gruppierung dabei, wurde aber von Außenstehenden eher als konservative Pfadfindergruppe eingeschätzt. Wie falsch diese Einschätzung ist, zeigt der Kenner der rechten Szene Volker Weiß in seinem Buch. Auch die Verknüpfungen zwischen den verschiedenen rechtsextremen Parteien und Gruppierungen, wie zum Beispiel AfD, der Zeitschrift Sezession und der Identitären Bewegung, zeigt er gekonnt auf. Aber auch die erschreckende Gemeinsamkeit der Rechtsextemisten mit den Islamisten werden von ihm gekonnt verdeutlicht. Ein Buch das die Brisanz der neuen Rechten gut lesbar und deutlich aufzeigt.

Mein Fazit: Absolut lesenswert! Für alle die mit Rechtsextremen zu tun haben und besonders für alle, die glauben von diesen ginge keine Gefahr aus. Aber auch ein Buch für die jenigen, die glauben, die neue Rechte hätte Inhalte zu bieten. Denn Weiß zeigt schonungslos auf, dass dies mit nichten so ist.

Volker Weiß; „Die autoritäre Revolte“; Klett-Cotta

Wer weitere Bücher zu dem Thema Rechtsextremismus sucht, dem empfehle ich auch folgenden Blogbeitrag von mir: Buchtipp:  Ein deutsches Mädchen

Schreibe einen Kommentar

Blogverzeichnis - Bloggerei.de