Soviel Geld…

Wie schon vor ein paar Tagen geschrieben, waren wir vor kurzem zum Urlaub in Ligurien. Als mein Sohn mitbekam, dass es nur noch 70 km bis Monaco sind wollte er unbedingt dahin. Er wollte halt unbedingt die Rennstrecke sehen.

Als sind wir los. Die 70 km bis Monaco über die Küstenstraße sind nicht zu empfehlen. Durch San Remo durch brauchten wir eine Stunde.

In Monaco angekommen sind wir zielstrebig zum Hafen. Natürlich lagen dort einige Luxusyachten. Meinem Sohn imponierten sie ganz gewaltig. Wir stellten dann Fest, dass alle diese teuren Yachten auf den Bahamas usw. registriert sind. Macht ja auch Sinn, denn wer sich solch eine teure Yacht, wir sprechen hier über 60m Yachten mit 5 Decks, gekauft hat, hat natürlich kein Geld mehr übrig um Steuern in Europa zu zahlen. Auf dem Konto des Eigentümers dürfte zwar noch ein vielfaches dessen sein was ich in meinem ganzen Leben verdienen werde, aber wer die Weltwirtschaft mit dem Kauf einer Luxusyacht unterstützt, von dem kann man nicht noch Steuern verlangen.

Damit hier keine Zweifel aufkommen, ich will niemanden sein Geld wegnehmen, aber wer solch ein Vermögen hat kann ruhig Steuern zahlen. Es bleibt immer noch genug übrig um verdammt gut davon leben zu können.

Kommentar verfassen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de